Herren Brandenburgliga 29. Spieltag

Brandenburgliga 29.Spt.

SV Zehdenick 1920 – FSV Bernau 0:2 (0:0)

Bei sommerlichen Temperaturen wollte der FSV Bernau seine kleine Chance auf den Klassenerhalt noch nutzen und so begannen die Gäste das Spiel recht vorsch und spielbestimmend in Richtung Zehdenicker Tor. Immer wieder über die schnellen Außenpositionen gelang es vor das Tor der Gastgeber zu gelangen.

Zahlreiche Tormöglichkeiten wurden sich erspielt, aber auch die Besten konnten die FSVer nicht nutzen. So ging es mit einem schmeichelhaften 0:0 in die Pause.

Kurz nach Wiederanpfiff konnte Arafa El-Moghrabi das 0:1 für die Gäste erzielen. Nach einem Zuspiel von Richard Bergmann ließ er den Ball von der Brust abtropfen und verwandelte aus der Drehung Volley ins gegnerische Tor. Jetzt wurden die Hausherren stärker und hatten ihrerseits zwei gute Möglichkeiten den Ausgleich zu erzielen, aber Bernauer Abwehrspieler konnten die Schüsse noch in höchster Not klären. Ansonsten hatte der Bernauer Torwart Danny Kempter einen ruhigen Nachmittag.

Die Gäste verlagerten ihr Spiel aufs Kontern und konnten einen dieser über Pascal Eifler und Arafa El-Moghrabi zum 0:2 abschließen.

So wird es am letzen Spieltag noch einmal richtig spannend um den 13. Tabellenplatz, der vielleicht noch den Klassenerhalt bedeuten kann.

 

Herren Zehdenick

U11 STARKER DRITTER BEIM EWE-CUP

Unsere U11 absolvierte am Wochenende einen "doppelten Einsatz". Zunächst konnte die Mannschaft ihr Ligaspiel auswärts beim 1. FC Frankfurt (Oder) siegreich gestalten, bevor am Sonntag die Endrunde des EWE-Cup in Ahrensfelde wartete.
 
In den Gruppenspielen setzten sich die Schützlinge von Marcel Fischer und Sebastian Schenk souverän durch. Es gab Siege gegen die SG Schwanebeck (1-0), die Märkischen Löwen (3-0), Angermünder FC (2-1) und den 1. FC Binz (4-1), ehe es gegen GW Ahrensfelde eine 1-3 Niederlage gab. Dennoch bedeuteten die 12 Punkte den Gruppensieg. Im Viertelfinale gelang ein 1-0 gegen den SV Zernsdorf. Im Halbfinale, dem mittlerweile siebten Turnierspiel mussten die blau-weißen dann den nachlassenden Kräften Tribut zollen, und unterlag Phönix Wildau. Im "kleinen Finale" zeigten die Jungs dann nochmal den richtig guten Fußball, für den man im Turnierverlauf von vielen anderen Teams und Trainern sehr viel Lob ernten konnte. Gegner war erneut die SG Schwanebeck, und der FSV gewann mit 2-0.
 
Sieger des EWE Cup wurde der Ludwigsfelder FC.
 
U11 EWE
 

Kai und Joris im Doppelpack bei U19 Kantersieg!

Die heiße Mittagssonne stand schon hoch am Himmel als am Samstag (04.06.2022) unsere A-Jugend auf den SV Grün-Weiss Brieselang traf.
 
Es war das erste Heimspiel seit zwei Monaten und dementsprechend gut war sowohl die Stimmung auf der Tribüne als auch in der Mannschaft, was sich auch direkt mit drückender Dominanz in den Anfangsminuten zeigte.
Dennoch verbuchte der Gast nach einem vermeintlich ungefährlichen Angriff den ersten Treffer durch einen Abstauber vor dem Tor in der 7. Minute. Die Antwort unserer Jungs ließ jedoch nicht lange auf sich warten, denn bereits in der 8. Minute setzte sich Kai im Mittelfeld stark gegen mehrere Spieler durch und schweißte den Ball aus etwa 19 Metern ins linke untere Eck.
Das Spiel wurde nun sehr physisch, setzte sich aber dennoch mit Bernauer Dominanz fort, was in der 29. Minute, nach einem schönen Angriff auf der rechten Seite über Lori, durch einen starken Abschluss von Joris belohnt wurde. In der 34. Minute zahlte sich das hohe Anlaufen unserer Jungs aus, denn Joris konnte einen Torwartfehler bei Rückpass nutzen um, nach einigem Gestocher, zum 3:1 einzuschieben. Um die Weichen schon vor der Pause bereits auf Sieg zu stellen nahm sich Felix in der 43. Minute, aus vielversprechender Freistoßposition (etwa 18m) ein Herz und kurvte den Ball sehenswert um die Mauer herum, um vom Innenpfosten unhaltbar ins Tor einzuschlagen.
Zur Pause war der Stand von 4:1 hochverdient und machte Hoffnung auf eine feurige zweite Hälfte, was sich allerdings erst in der 66. Minute nach etlichen vergebenen Großchancen und einer starken Vorarbeit von Joris durch ein Tor von Passi bestätigte. Von Brieselang ging keine Gefahr mehr aus, was auch an der herausragenden Leistung unserer Abwehrkette lag, welche auch nur Torannäherungen des Gastes oft bereits im Keim erstickten konnte. In der 81. schnürte dann noch Kai nach Abpraller seinen Doppelpack und in der 86. netzte Lori nach starkem Pass vom eingewechselten Maxim.
 
Dieser eindeutige Sieg markiert wichtige 3 Punkte für unsere U19 und macht Lust auf noch mehr Torspektakel in den kommenden Wochen.
 
a 20220604 1 a 20220604 2
 

SHOWDOWN AUF REHBERGE - B Junioren Regionalliga

FSV BERNAU - 1.FC MAGDEBURG

Sonntag, 29.05.2022
Anstoss 12.00 Uhr

Zum letzten Spiel der Regionalligasaison erwartet der FSV den 1.FC Magdeburg.

Während die Bördestädter ihr Saisonziel bereits erreicht haben, und Aufsteiger in die U17 Bundesliga feststehen, kämpfen unsere Jungs aufgrund der besonderen Konstellation durch drei NOFV Absteiger aus der Bundesliga noch immer gegen den Abstieg. Die beiden Kontrahenten um den Klassenerhalt sind zum einen Babelsberg 03, die bereits Samstag auf Tennis Borussia Berlin treffen, die Ihrerseits die Relegation zur Bundesliga bestreiten werden. Zum anderen ist es Lok Leipzig, die am späten Sonntagnachmittag bei Hertha BSC vor einer ebenso schweren Aufgabe stehen, wie unsere Jungs.

HILF DIR SELBST, SONST HILFT DIR KEINER!

Das muss das Motto sein, und die Mannschaft kann sich selbst für eine tolle Saison belohnen.

KOMMT NACH REHBERGE ! Schaut tollen Jugendfussball und feuert diese fantastische Mannschaft an !!!

B Regionalliga 20220529

Verdienter Derbysieg unserer U19!

Am regnerischen Samstagmorgen (21.05.2022) reiste unsere A-Jugend zum Auswärtsderby in Eberswalde an. Diese Partie konnten unsere Jungs im Hinspiel mit 3:1 für sich entscheiden.
 
Das Spiel begann sehr ausgeglichen mit wenigen Torchancen in der Anfangsphase und viel Körperlichkeit.
In der 22. Minute schaltete Kai nach Ballgewinn in der eigenen Hälfte schnell um und spielte einen Steckpass nach rechts auf Lori, welchen er mit einem eiskalten Abschluss in die kurze Ecke verwertete. Die Führung währte allerdings nicht lange, denn bereits in der 27. Minute erzielte der Eberswalder Stürmer mit einem ansehlichen Flugkopfball den Ausgleich.
In dieser Phase des Spiels ging es wild hin und her, denn bereits in der 31. Minute köpfte Bernd sein erstes Saisontor nach einer Ecke von Leon und markierte damit die verdiente Halbzeitführung.Die zweite Hälfte lief größtenteils sehr ausgeglichen, Fouls und individuelle Fehler häuften sich, allerdings ohne wirklich klare Torchancen zu verursachen. Das galt allerdings nur bis zur 84. Minute, denn nach langem Abschlag von Bruno tauchte der Innenverteidiger der Heimmannschaft unter dem Ball durch, sodass Tom alleine vor dem Torwart stand und mit dem 3:1 die entgültige Entscheidung erzielten konnte.
 
Die Jungs feierten also einen hart umkämpften, aber verdienten Derbysieg und die kommende Woche wird der Vorbereitung auf das Auswärtsspiel gegen Miersdorf/Zeuthen am Sonntag gelten.