B-Junioren Regionalliga | 1. Spieltag

Tennis Borussia Berlin - FSV Bernau 3-3 (3-0)

(sm) Was für ein extrem aufregender Auftakt in das Abenteuer REGIONALLIGA für unsere B-Junioren.
Es ging zu Tennis Borussia nach Berlin, und es sollte sich ein Spiel entwickeln, das man so schnell nicht vergessen wird.

In den ersten zehn Minuten rieben sich die zahlreichen Zuschauer die Augen ob des couragierten Beginn des Aufsteigers.
Ein sehr schmeichelhafter Elfmeter bot Felix sogar die große Chance zur Führung, doch er scheiterte am Torwart.
TeBe bestrafte dieses im direkten Gegenzug mit dem 1-0. Das war ein wenig der Knackpunkt in Halbzeit 1, denn kurze Zeit später erhöhten die Gastgeber auf 2-0, allerdings ging diesem ein klares Foulspiel an Nico voraus.
Zu allem Überfluss fiel anschließend auch noch das dritte Tor, und es war noch nicht einmal eine halbe Stunde vorbei.

Doch wer dachte, die Partie sei damit bereits entschieden, der sah sich in Durchgang zwei eines Besseren belehrt. Die famosen Jungs in blau-weiß nahmen ihr Herz in beide Hände und drehten auf. Es war Lauri, der mit links flach ins Eck nach toller Kombination die Aufholjagd einläutete. Auch das körperbetonte Spiel der Charlottenburger wurde mehr und mehr angenommen und dagegen gehalten. Den Anschlusstreffer erzielte Mattis aus dem Gewühl heraus, nachdem der Torwart einen Freistoß von Nico nicht festhalten konnte. Nun entwickelte sich ein temporeicher, offener Schlagabtausch und die tolle Moral der Bernauer Jungs wurde belohnt. Ließ Lauri kurz zuvor noch einen "Riesen" liegen, verwandelte er die nächste Möglichkeit mit Glück und Geschick zum letztlich sehr verdienten Ausgleich, der dem FSV einen Punktgewinn im ersten Spiel bescherte.

Die Mannschaft hat eine klasse Leistung gezeigt und eine sensationelle Moral bewiesen. Das macht Mut für die schwere Mission "Klassenerhalt". Heute sah man, dass man mit einer hochgehandelten Mannschaft wie Tennis Borussia mithalten kann.

Im ersten Heimspiel am kommenden Sonntag erwarten die Jungs das Team vom FC Mecklenburg Schwerin.
Anstoss in Rehberge ist um 12 Uhr, dieses Team hat eine tolle Kulisse verdient.