Punktverlust in der Nachspielzeit!

Das Pokalspiel letztes Wochenende gewonnen, da galt es in der Brandenburgliga nun nachzulegen beim Auswärtsspiel im "Doppeldorf" bei BW Petershagen/Eggersdorf für unsere Erste.

Und so begannen die Gäste schwungvoll und gingen nach einem kapitalen Torwartfehler durch Omid Saberdest nach 7 Minuten in Führung. Diese hielt genau eine Minute, denn sozusagen im Gegenzug glich Blau-Weiß aus. Bei herrlich, sonnigem Wetter entwickelte sich ein munteres, temporeiches Fussballspiel, in dem nicht zu erkennen war, wer mit 7 Punkten aktuell oben mitspielt, und wer mit nur einem Punkt im Tabellenkeller rangiert.

Auch nach dem Wechsel sahen die knapp 100 Zuschauer ein sehenswertes Spiel. Nach einer guten Stunde trat Milos Savkovic zu einem Tempolauf aus der eigenen Hälfte an, spielte einen Doppelpaß mit Marinko Becke, der die Kugel traumhaft mit der Hacke weiterleiten konnte, und legte Aki Schadow den Ball perfekt in den Lauf. Dieser blieb eiskalt und vollendete zum nicht unverdienten 1-2 ! 
Und die Hussitenstädter blieben am Drücker und im Anschluss an eine Ecke zog Omid Saberdest aus 18 Metern ab, der Ball wurde noch leicht von Alexander Schadow abgefälscht und schlug im unteren Eck zum 1-3 ein. Die Bernauer jubelten, der Schiedsrichter notierte den Torschützen, der Gegner war geknickt... da hob der Linienrichter Andre Ihrke plötzlich die Fahne und zeigte eine Abseitsposition an. Denn es kam, wie es kommen musste, in der Nachspielzeit konnten die Gastgeber durch einen Freistoß aus 30 Metern zum mehr als glücklichen Ausgleich. 
Für den FSV eine gefühlte Niederlage, aber auf der Leistung lässt sich aufbauen, zumal ja mit Damir Coric oder Richie Bergmann wichtige Spieler gefehlt haben. 

Am kommenden Sonntag wartet nun um 14 Uhr das Stadtderby gegen die TSG Einheit Bernau auf die Mannschaft. Hier gilt es, den ersten Sieg einzufahren. Über zahlreiche Unterstützung würde sich das Team freuen!

unktverlust in der Nachspielzeit!

Das Pokalspiel letztes Wochenende gewonnen, da galt es in der Brandenburgliga nun nachzulegen beim Auswärtsspiel im "Doppeldorf" bei BW Petershagen/Eggersdorf für unsere Erste.

Und so begannen die Gäste schwungvoll und gingen nach einem kapitalen Torwartfehler durch Omid Saberdest nach 7 Minuten in Führung. Diese hielt genau eine Minute, denn sozusagen im Gegenzug glich Blau-Weiß aus. Bei herrlich, sonnigem Wetter entwickelte sich ein munteres, temporeiches Fussballspiel, in dem nicht zu erkennen war, wer mit 7 Punkten aktuell oben mitspielt, und wer mit nur einem Punkt im Tabellenkeller rangiert.

Auch nach dem Wechsel sahen die knapp 100 Zuschauer ein sehenswertes Spiel. Nach einer guten Stunde trat Milos Savkovic zu einem Tempolauf aus der eigenen Hälfte an, spielte einen Doppelpaß mit Marinko Becke, der die Kugel traumhaft mit der Hacke weiterleiten konnte, und legte Aki Schadow den Ball perfekt in den Lauf. Dieser blieb eiskalt und vollendete zum nicht unverdienten 1-2 ! 
Und die Hussitenstädter blieben am Drücker und im Anschluss an eine Ecke zog Omid Saberdest aus 18 Metern ab, der Ball wurde noch leicht von Alexander Schadow abgefälscht und schlug im unteren Eck zum 1-3 ein. Die Bernauer jubelten, der Schiedsrichter notierte den Torschützen, der Gegner war geknickt... da hob der Linienrichter Andre Ihrke plötzlich die Fahne und zeigte eine Abseitsposition an. Denn es kam, wie es kommen musste, in der Nachspielzeit konnten die Gastgeber durch einen Freistoß aus 30 Metern zum mehr als glücklichen Ausgleich. 
Für den FSV eine gefühlte Niederlage, aber auf der Leistung lässt sich aufbauen, zumal ja mit Damir Coric oder Richie Bergmann wichtige Spieler gefehlt haben. 

Am kommenden Sonntag wartet nun um 14 Uhr das Stadtderby gegen die TSG Einheit Bernau auf die Mannschaft. Hier gilt es, den ersten Sieg einzufahren. Über zahlreiche Unterstützung würde sich das Team freuen!

FSV Bernau e.V.

Geschäftsstelle
c/o Jens Herklotz (01633928006)
Johann-F.-A.-Borsig-Straße 3
16321 Bernau bei Berlin

Folge uns

Produziert von der COMPULAN GmbH