Kampfgeist der U15 Junioren blieb unbelohnt

Nachdem die Männermannschaften am Samstag bereits ihr Können unter Beweis stellen, wollten unsere U15 Spieler es ihnen gleichtun.

Am heutigen Sonntag war in der Landesklasse Ost auf Rehberge der FSV Lok Eberswalde zu Gast. Die Kreisstädter als Tabellendritter gingen dabei als Favorit am 11. Spieltag in die Spielbegegnung. Nach anfänglichem Abtasten nutzen die Eberswalder die Schwächen in Bernauer Hintermannschaft eiskalt aus. Drei herausgespielte Chancen genügten, um mit 0-3 in die Halbzeitpause zu gehen. Nach Wiederanpfiff wirken die Bernauer wie ausgewechselt. Sie kämpften und spielten sich sehenswerte Szenen heraus. Da schien das Trainerteam die richtigen Worte in der Halbzeitpause gefunden zu haben. Ein Blitzstart in der zweiten Hälfte nutze Nick Schoenebeck zum 1-3 Anschlusstreffer in der 38. Minute aus. In der 47. Minute rettete für FSV LOK Eberswalde nur der Pfosten. Bernau ließ sich nicht hängen und kämpfte weiter. In Hälfte zwei drückte nur noch der Gastgeber, jedoch waren die entscheidenden Pässe in die Spitze zu unpräzise. Am Ende siegte Eberswalde mit 1-3. Das Ergebnis hätte dabei auch leicht mit einem Unentschieden ausgehen können. 

001 120317
002 120317
003 120317
004 120317
005 120317
006 120317
007 120317
008 120317
009 120317
010 120317
011 120317
012 120317
013 120317
014 120317
015 120317
016 120317
017 120317
018 120317

FSV Bernau e.V.

Geschäftsstelle
c/o Jens Herklotz (01633928006)
Johann-F.-A.-Borsig-Straße 3
16321 Bernau bei Berlin

Folge uns