• "Schönes Los" - Stimmen zur Pokalauslosung AOK Landespokal

    Nachdem die Mannschaft um Trainer Christian Städing die erste Runde im Landespokal souverän meisterte, warteten heute die Verantwortlichen ab 11:00 Uhr gespannt auf die Auslosung der zweiten Runde des AOK Landespokals.

    weiterlesen
  • Bernauer Reserve scheitert in der ersten Runde

    Bernauer Reserve scheitert in der ersten Runde

    Der Pflichtspielstart für den FSV Bernau II lief alles andere als rund. Im Kreispokal mussten sich die Bernauer dem Kreisligisten Lok Eberswalde mit 1:2 geschlagen geben. 

    weiterlesen
  • FSV verpflichtet neuen Keeper

    FSV verpflichtet neuen Keeper

    Der FSV schlägt noch einmal auf dem Transfermarkt zu. Nachdem Florian Brüggemann sich entschied den Brandenburgligaaufsteiger in Richtung Landesklassevertreter aus Ahrensfelde zu verlassen, wurde der sportliche Leiter Moussa Doumbia noch einmal aktiv.

    weiterlesen
  • FSV spaziert in die zweite Runde des Landespokals

    FSV spaziert in die zweite Runde des Landespokals

    Endlich ist es wieder soweit. Endlich rollt der Ball. Das erste Pflichtspiel in der neuen Saison stand an. In der ersten Runde des AOK Landespokal Brandenburg reisten die Hussitenstädter nach Velten zum SC Oberhavel.

    weiterlesen
  • Home
  • FSV verborgt Spieler an Flatow und verliert

FSV verborgt Spieler an Flatow und verliert

Am letzten Samstag teste die Kreisoberligamannschaft um Trainer Thomas Neumann erneut. Zu Gast auf Rehberge waren dabei im vierten Vorbereitungsspiel die Kreisliga Mannschaft von SV Rot-Weiß Flatow.

Flatow setzte nicht nur im Spiel die Bernauer Mannschaft unter Druck, sondern bereitet bereits vor Anpfiff für Kopfzerbrechen. Sie reisten nämlich nur mit 9 Spielern an. So borgten sich die Flatower 2 Spieler von den Hussitenstädtern, damit ein ordentliches Spiel zustande kam. Im Spielverlauf sah der Bernauer Trainer einige gute Spielzüge sich bereits entwickelt, allerding handelten die Spieler in der letzten Konsequenz zu umständlich. Hier fehlt die Gradlinigkeit zum Torabschluss.  
In großen Teilen war die Mannschaft ungeordnet auf dem Platz und einfach nicht wach genug im Kopf. Selbst in guten Spielzügen standen die Bernau nicht hoch genug, sodass die Flanken ins Leere fliegen. Durch zu wenig Bewegung bzw durch falsche Auftaktbewegungen machten die Bernauer Fußballer selbst die Räume eng und verlieren dann durch Abspielfehler den Ball. Geschwindigkeit und Abstimmung heißt hier das Zauberwort. In der 10., 37. und 57. Spielminute mussten die Kreisoberligamannschaft die Gegentreffer hinnehmen, die das Team durch Unachtsamkeit selbst eingeleitet haben. In der 59. Spielminute gelang Henrik Most und in der 75. Minute Tom Dustin Wojahn die Treffer für den FSV. Nach Einschätzung des Trainers, sicherte sich die Bernauer Mannschaft mehr Spielanteile und wie in vorangegangenen Spielen eigentlich Feldüberlegen.

Der Trainer konstatierte nach Abpfiff, „Ich denke und hoffe, dass alle die Nerven behalten, noch enger zusammenrücken und pünktlich zum Saisonbeginn dann auf dem Punkt sind. Ich bin eigentlich zuversichtlich und weiß natürlich auch, dass es schwer ist die neuen Spielideen eines neuen Trainers umzusetzen. Deshalb Kopf hoch und weiterarbeiten!“

FSV Bernau e.V.

Geschäftsstelle
c/o Jens Herklotz
Johann-F.-A.-Borsig-Straße 3
16321 Bernau bei Berlin

Folge uns